ausrÜstung

Fahrzeuge

Der ELW

Der Einsatzleitwagen (ELW1) dient in erster Linie als Führungsfahrzeug.

Im Regelfall fährt der Einsatzleiter mit dem ELW als erstes zur Einsatzstelle und erkundet die Lage, um die nachfolgenden Fahrzeuge und Einsatzkräfte einzuweisen.
Im ELW werden außerdem die Einsatzkräfte vor Ort koordiniert und die Kommunikation mit der Einsatzleitstelle während eines Einsatzes aufrecht erhalten.

Der ELW ist darüber hinaus das Führungsfahrzeug des 2. Zuges (Technische Hilfeleistung) der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Brandschutzabschnittes Bremervörde.

 

 

Das tlf 16/25

Das Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) ist das Haupteinsatzfahrzeug der Feuerwehr Oerel.

Die Hauptaufgaben des TLF 16/25 sind die Brandbekämpfung und Menschenrettung. Dazu verfügt das TLF 16/25 über einen Löschwasservorrat von 2.400L Wasser, eine Schnellangriffseinrichtung sowie einen Schnellangriffsverteiler.
Außerdem verfügt das TLF 16/25 über hydraulisches Rettungsgerät und zusätzliches Material für die technische Hilfeleistung, insbesondere bei Verkehrsunfällen.

Das TLF 16/25 ist darüber hinaus auch im 1. Zug (Wassertransport) der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Brandschutzabschnittes Bremervörde.

 

 

Das LF 8

Das Löschgruppenfahrzeug (LF 8) ist das zweite Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Oerel.

Wie beim TLF 16/25 sind auch beim LF 8 die Brandbekämpfung und die Menschenrettung die Hauptaufgaben dieses Fahrzeuges. Allerdings verfügt das LF 8 über keinen eigenen Löschwasservorrat und daher auch nicht über die entsprechenden Schnellangriffseinrichtungen.
Auch auf dem LF 8 befindet sich hydrauliches Rettungsgerät sowie zusätzliches Material für die technische Hilfeleistung insbesondere bei Verkehrsunfällen.

Das LF 8 ist zudem das Unterstützungsfahrzeug für den SW-KatS. Wird der SW-KatS zu Einsätzen im Brandschutzabschnitt Bremervörde angefordert, fährt das LF8 grundsätzlich zur Unterstützung mit. Die Mannschaft des LF8 unterstützt die Mannschaft des SW-KatS insbesondere beim In-Stellung-Bringen der PFPN 10/1500.

Beide Fahrzeuge zusammen bringen dann ingesamt drei Pumpen (FPN 10/1000  und PFPN 10/1000 vom LF8 sowie die PFPN 10/1500 vom SW KatS) und bis zu 2.280m B-Schlauch zur Einsatzstelle.

 

Der sw-kats

Der Schlauchwagen Katastrophenschutz (SW-KatS) ist ein Sonderfahrzeug des Bundesministeriums des Innern.

Der SW KatS wurde der Feuerwehr Oerel über das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe und dem Landkreis Rotenburg/W. zugeteilt und am 23.11.2013 offiziell übergeben.

Mit dem Fahrzeug werden Einsätze anderer Feuerwehren im Brandschutzabschnitt Bremervörde unterstützt, sofern dort eine Wasserförderung über eine lange Wegstrecke benötigt wird. Wird der SW-KatS zu Einsätzen im Brandschutzabschnitt Bremervörde angefordert, fährt grundsätzlich das LF 8 zur Unterstützung mit.

Der SW-KatS ist darüber hinaus auch im 3. Zug (Wasserförderung) der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Brandschutzabschnittes Bremervörde.

(siehe: Meldung des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe)