feuerwehr oerel

Die Jugendfeuerwehr Oerel sagt allen danke, die ihre Weihnachtsbäume gespendet haben. Hier geht's zum Artikel.

die jugendfeuerwehr oerel

entstehung und entwicklung

Ende 1992 beschloss das Kommando, nachdem sich einige Jugendliche für die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr gemeldet hatten, einen Antrag auf Gründung einer Jugendfeuerwehr beim Träger des Brandschutzes, der Samtgemeinde Geestequelle, zu stellen. Dem Antrag wurde noch im gleichen Jahr vom Feuerschutzausschuß der Samtgemeinde zugestimmt. Am, 18. April 1993 erfolgte dann die Gründung der Jugendfeuerwehr Oerel, es traten 17 Jungen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren aus Oerel, Barchel und Glinde ein. Als erster Jugendfeuerwehrwart nahm Klaus Dieter Tiedemann die Arbeit auf. Sein Stellvertreter war Michael Will. Ende 1993 wurde Axel Tiedemann als zweiter stellvertretender Jugendfeuerwerhwart hinzugewählt.

In der Jugendfeuerwehr wird seitdem vielseitiger Dienst verrichtet. Neben der feuerwehrbezogenen Ausbildung und Feuerwehrwettbewerben werden z.B. auch Quiz, Kegel- oder Korbbalturniere, Orientierungsmärsche, der Bau von Vogelnistkästen und die Teilnahme an der Dorfsäuberung durchgeführt. 

Im Sommer 1995 nahm die Jugendfeuerwehr für eine Woche am Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Scheeßel teil. In dieser Woche wurde die Kameradschaft weiter gefestigt, welches sich positiv auf den weiteren Dienstbetrieb ausgewirkt hat. 

Auf der Generalversammlung 1995 erklärten Klaus-Dieter Tiedemann und Michael Will, dass sie für die Ämter nicht mehr zur Verfügung stünden. Zum neuen Jugendfeuerwehrwart wurde Detlef Niewöhner gewählt. Im Oktober 1995 traten mit Maren Busch und Indra Blank als die ersten Mädchen in die Jugendfeuerwehr ein. Sie nahmen mit sechs weiteren Jugendfeuerwehrmitgliedern und Mitgliedern der Jugendfeuerwehren Ebersdorf und Basdahl im Sommer 1996 an einem Zeltlager in Klötze, Sachsen-Anhalt, teil. 

Ende 1997 wurde Mario Jagels für Axel Tiedemann, der nicht kanidierte, als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart gewählt. Im Jubiläumsjahr 1998 fand das 8. Kreisfeuerwehrzeltlager vom 22. bis 29. August in Oerel auf dem Gelände des Schulzentrums statt. Am Sonntag, den 23. August 1998 fand ein "Tag der offenen Tür" für die gesamte Bevölkerung statt, an dem sich die Jugendfeuerwehren des Landkreises Rotenburg (Wümme) vorstellten.

Seit dem Jahr 2008 sind auch Jugendliche aus dem Bereich Heinschenwalde in der Jugendfeuerwehr Oerel aktiv, seit 2010 haben wir auch Mitglieder aus Neu Ebersdorf. 

2014 trat Mario Jagels, der mittlerweile Jungendfeuerwehrwart geworden war, von dieser Position zurück, um in weiteren Ämtern zu kandidieren. Infolge dessen wurde Marcel Tiedemann als Jugendfeuerwehrwart gewählt, der von seinen neuen Stellvertretern Hendrik Bösch und Marco Norden unterstützt wird.

Das Team zum Weihnachtsbaumsammeln 2014.

 

Zur Zeit ist die Jugendfeuerwehr Oerel in den Händen des oben genannten jungen Teams unter der Leitung des Jugendfeuerwehrwartes Marcel Tiedemann. Die Eltern aus Heinschenwalde organisieren selbst einen Fahrdienst zur Jugendfeuerwehr und sind mit einigen Betreuern und dem Ortsbrandmeister Wilhelm Bösch am Dienst beteiligt.

Interesse? Nichts wie los!

So kommst auch Du zur Feuerwehr: Du solltest...

...mindestens zehn Jahre alt sein,

...Lust auf eine gemischte Gruppe Jugendlicher bis 18 Jahre haben,

...Interesse an der Feuerwehr und Technik haben.

Zu unseren Aktivitäten gehört die Feuerwehrtechnische Ausbildung an den richtigen Einsatzgeräten der Freiwilligen Feuerwehr und die allgemeine Jugendarbeit - Zeltlager, Wettbewerbe, Basteln und Werken und noch vieles mehr.

Hast Du Lust? Dann komm und mach mit!

Die Jugendfeuerwehr Oerel freut sich immer über Zuwachs. Wenn Dich also die Arbeit in der Jugendfeuerwehr oder in der Feuerwehr interessiert oder Du mal die Jugendfeuerwehr bei der Ausbildung besuchen möchtest, dann komm' vorbei!

Die Jugendfeuerwehr Oerel trifft sich Mittwochs von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr beim Feuerwehrhaus Oerel.

Die aktuellen Termine und Ausbildungsthemen kannst du dem Dienstplan entnehmen, den unter Sonstiges/Downloads herunterladen kannst.

Infos bekommst Du auch per Mail an die Jugendfeuerwehrwarte: Email an Marcel oder Email an Marco.